Johann Strauss

Polka, Walzer und volkstümliche Tanzmusik

War der Tanz bis in das 18. Jahrhundert noch den feudalen Kreisen vorbehalten, erhielt der Tanz  durch die industrielle Entwicklung und dem damit verbundenen Bedarf nach Freizeit und Entspannung, einen neuen sozialen Stellenwert.

Die Tanzmusik löst sich aus der höfischen Stilisierung. Komponisten wie Schubert, Strauß, Weber u.v.a. schreiben „Gebrauchsmusik“ für das Volk, allerdings auch mit hohem Kunstanspruch.

Zentrum der Tanzmusikkompositionen ist Wien. Hier entsteht der legendäre Walzer.

Aber auch die Polonaise, die langsame und schnelle Polka werden beliebt und werden von den sogenannten Tanzkapellmeistern gespielt.

Sehr viele dieser Stücke sind auch heute noch sehr populär in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Index der Titel

Johann Strauss - Seid umschlungen Millionen

Johann Strauss - Schlittenfahr’n

Lüneburger Windmüller

Mein Herz das ist ein Bienenhaus

Schneewalzer

Trink, trink, Brüderlein trink

Tiroler Holzhackerbuam  (Die lustigen Holzhackerbuam)

Wolgalied - Es steht ein Soldat am Wolgastrand